Indien: Reisbauer erzielt Rekordernte dank nachhaltiger Anbaumethode

 

 

Mit einer von Kleinbauern entwickelten Anbaumethode hat ein indischer Reisbauer eine Rekordernte erzielt.

Mit einer herkömmlichen Reissorte hat er statt der durchschnittlichen 6 Tonnen pro Hektar rund 24 Tonnen geerntet. Die Anbaumethode ist arbeitsintensiv aber kostengünstig, da sie viel weniger Saatgut und Dünger einsetzt als konventionelle Systeme.

 

Trotz der Erfolge fand die Anbauweise bei Wissenschaft und Agrarindustrie bislang wenig Beachtung.

(The Guardian, 13.05.2014)

 

Anmerkung Bürger-Lobby:

 

Vorbildlich, was diese Kleinbauern sich einfallen lassen und was sie leisten. Darüber sollten unsere Agrar-Politiker mal nachdenken und sich ein Beispiel nehmen.