Montag, den 30. Juni 2014

 

Bis heute hat Minister Lewentz es nicht für nötig gehalten, zu antworten.

Sind wir Bürger nur Stimmvieh für Wahlen? 

Wir sind der Meinung, dass unsere gewählten Angestellten uns Bürgern gegenüber verpflichtet sind, Antworten zu geben.  Deshalb werden wir hartnäckig dran bleiben - ob es dem herrn Minister passt oder nicht.

Dienstag, den 10. Juni 2014

 

Nachgehakt!

 

 

Von: Hajo Selzer [mailto:hselzer@t-online.de]
Gesendet: Dienstag, 10. Juni 2014 20:08
An: Roger.Lewentz@spd.landtag.rlp.de
Betreff: WG: Berufung des Herrn Rethage ins Ministerium

 

Sehr geehrter Herr Minister Lewentz,

 

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 23. Mai 2014.

Die erste Frage haben Sie dahingehend beantwortet, dass Herr Dr. Rethage auf seinem Gebiet ein ausgewiesener Fachmann sei.

 

Des Weiteren schreiben Sie, dass ein noch ruhender Vertrag des Herr Dr. Rethage mit dem Landesbetrieb Mobilität (LBM), mit der Beendigung des FFHG- Geschäftsführervertrages wieder auflebt und habe damit einen arbeitsvertraglichen Anspruch auf einen angemessenen (was soll das denn konkret heißen?) Anschlussvertrag bis Ende der Vertragslaufzeit am  31. Dez. 2014.

 

Herr Minister, mal im Ernst:

In der freien Wirtschaft wäre ein Manger, der mit dem Auftrag ein Sanierungskonzept zu erstellen versagt hat (und das hat Herr Dr. Rethage zweifelsohne, sonst wäre er ja nicht abberufen worden) mit Recht entlassen worden.  Aber unter Ihrer Leitung als Minister des Inneren, für Sport und Infrastruktur in Rheinland-Pfalz, wird einem Bediensteten, der sogar seine Mitarbeiter unmenschlich behandelt hat, statt ihn zu degradieren oder zu entlassen, ein lukrativer Posten zugewiesen. Zudem kann er diesen sogar bequem von zu Hause aus erledigen. Unglaublich!  

 

Unsere Mitglieder und zahlreiche Anrufer sind über Ihr Schreiben verärgert und enttäuscht, weil Sie Herr Minister, die an Sie gerichteten Fragen nur politisch, rhetorisch ausweichend, bzw. nicht beantwortet haben. Die Menschen in unserem Land durchschauen mittlerweile diese Taktiken und sind es leid, keine konkreten Antworten von Ihren gewählten Vertretern (Angestellten) zu erhalten. Kein Wunder, dass solches Verhalten zu Politiker- und Parteienverdrossenheit führt. 

 

Zur Erinnerung hier noch mal die 2. und 3. Frage, die wir gestellt hatten:

 

2. Steht es nicht im Widerspruch zu der in der Öffentlichkeit kommunizierten, sozialen, menschlichen Einstellung Ihrer Partei (SPD), einen Manager mit solch einer negativen beruflichen und menschenverachtenden Einstellung, in ein SPD-Ministerium zu holen?

 

3. Wie stehen Sie persönlich dazu, den Bürgern, die schon das ganze Fiasko des Flugplatzes Hahn bezahlen müssen, auch noch zumuten, das Gehalt des Herrn Rethage (welches wohl nicht knapp bemessen sein wird) mit ihren Steuergeldern zu finanzieren?

 

Zu Ihrer ersten Antwort hier eine Ergänzungsfrage: 

 

  • Wie kann das sein, dass Herr Dr. Rethage ein ausgewiesener Fachmann auf seinem Gebiet ist / sein soll, wo er doch sang- und klanglos mit seinem Auftrag ein Sanierungskonzept für den Flugplatz Hahn zu erstellen, gescheitert ist und seine Mitarbeiter durch seine nachgewiesen rüden Art auch noch unmenschlich behandelt hat?

 

Ich bitte diesmal um konkrete Antwort. Wie gewohnt ist bei uns alles öffentlich und somit ist dieses Schreiben auf unserer Internetseite www.die-buerger-lobby.de nachzulesen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

H.-J. Selzer 

Vorsitzender

Am Heiligenrech 7

54470 Bernkastel-Kues


QERDENKEND – KREATIV - UNANGEPASST

 

 

 

Freitag, den 23. Mai 2014

 

DER MINISTER HAT GEANTWORTET -- -- Möge sich jeder diesbezüglich seine eigene Meinung bildenbezüglich 

 

 

: Postulka, Marita (ISIM) [mailto:Marita.Postulka@isim.rlp.de]

Gesendet: Freitag, 23. Mai 2014 09:03
An: hselzer@t-online.de
Betreff: WG: Erinnerung und bitte keine Verzögerungstaktik ......WG: Berufung des Herrn Rethage ins Ministerium
Wichtigkeit: Hoch

 

Sehr geehrter Herr Selzer,

 

im Auftrag von Minister Roger Lewentz übersende ich Ihnen vorab per E-Mail anliegendes Schreiben mdB um Kenntnis. Das Original ist auf dem Postweg.

 

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

-- 

Marita Postulka
Vorzimmer des Ministers
Ministerbüro

MINISTERIUM DES INNERN, FÜR SPORT UND INFRASTRUKTUR
RHEINLAND-PFALZ

Schillerplatz 3-5
55116 Mainz
Telefon 06131 16-3201
Telefax 06131 16-3904
Marita.Postulka@isim.rlp.de
www.isim.rlp.de

 

 

Hier seine Antwort
2014.05.23. Antwort Minister Lewentz.pdf
PDF-Dokument [691.9 KB]

 

 

 

 

 

 

Dienstag, den 20. Mai 2014

 

ERINNERUNG 

 

Von: Hajo Selzer [mailto:hselzer@t-online.de]
Gesendet: Dienstag, 20. Mai 2014 20:20
An: 'roger.lewentz@spd.landtag.rlp.de'
Betreff: Erinnerung und bitte keine Verzögerungstaktik ......WG: Berufung des Herrn Rethage ins Ministerium
Wichtigkeit: Hoch

 

Sehr geehrter Herr Minister Lewentz,

 

am 13 Mai hatten wir Ihnen eine Mail geschickt und ein paar Fragen gestellt – siehe Mail unten. 

 

Bis heute haben wir von Ihnen keine Antwort erhalten. Wir sind uns bewusst, dass Sie wegen der Europa- und Kommunalwahl in Rheinland-Pfalz sehr viel zu tun haben, aber unsere Mitglieder und alle Bürger die sich im Internet informieren haben ebenso ein Recht, Antworten von Ihnen zu bekommen. Oder sind diese für Sie nur 2.-Klasse Wähler?

 

Herr Minister Lewentz, wir bitten um Beantwortung unserer Fragen noch vor dem 25. Mai (Wahltag). Ansonsten müssen wir annehmen, dass Sie Verzögerungstaktik betreiben, was bei den Wählern nicht gut ankommen würde.

 

Bitte um Kenntnisnahme: Wie bei der Bürger-Lobby e.V. üblich, haben wir auch diese Erinnerungsmail im Internet gepostet.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Joachim Selzer

Vorsitzender

 

 

 

 

 

Montag, den 12. Mai 2014

 

Bis heute haben wir noch keine Antwort von Minister Lewentz  erhalten.

Wir bleiben dran.

 

 


Frage an Minister Lewentz (SPD), Rheinland-Pfalz

Der Grund für die Fragen an den Minister
Hahn, Rethage.jpg
JPG-Datei [209.0 KB]

 

 

 

 

Dienstag, 13. Mai 2014 

 

 

Von: Hajo Selzer [mailto:hselzer@t-online.de]
Gesendet: Dienstag, 13. Mai 2014 20:24
An: roger.lewentz@spd.landtag.rlp.de
Betreff: BerHajo Selzer [hselzer@t-online.de]ufung des Herrn Rethage ins Ministerium

 

Sehr geehrter Herr Minister Lewentz,

 

wie in der Presse zu lesen, haben Sie dem sehr umstrittenen Ex-Geschäftsführer des Flugplatzes Hahn, Heinz Rethage, einen sehr lukrativen Posten in Ihrem Innenministerium angeboten. Uns würde folgendes sehr interessieren:

 

 1.  

was sind Ihre Beweggründe, einen Manager der Wirtschaft,

 

  • der nachweislich den Betriebsfrieden am Hahn nachhaltig gestört

  • seine Mitarbeiter durch seine rüde Art  und marktradikalen 

          Verhalten unmenschlich behandelte  

        

  • unfähig war, ein Sanierungskonzept zu erstellen und seine Arbeit 

            erfolgreich auszuführen

     

ins Innenministerium zu berufen?

 

2.     

Steht es nicht im Widerspruch zu der in der Öffentlichkeit kommunizierten, sozialen, menschlichen Einstellung Ihrer Partei, einen Manager mit solch einer negativen beruflichen und menschenverachtenden Einstellung in ein SPD-Ministerium zu holen?

 

3.                  

Wie stehen Sie persönlich dazu, den Bürgern, die schon das ganze Fiasko des Flugplatzes Hahn bezahlen müssen, auch noch zumuten, das Gehalt des Herr Rethage   (welches wohl nicht knapp bemessen sein wird) mit ihren Steuergeldern zu finanzieren?

 

Ich bitte Sie, Herr Minister Lewentz, uns diese Fragen zu beantworten, teilen Ihnen aber fairerweise schon mit, dass dieses Schreiben auf unserer Internetseite www.die-buerger-lobby.de nachzulesen ist. Ebenso werden wir Ihre Antwort, bzw. gegebenenfalls auch wenn keine Antwort erfolgt, dies von uns kommuniziert wird.  Unsere Bürger haben ein Recht auf  Information und Aufklärung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Joachim Selzer

Vorsitzender

Am Heiligenrech 7

54470 Bernkastel-Kues

Tel.: 06531 – 6267

Email: hselzer@t-online.de